Antwort auf aboutrevenue.de über Partnerschaftlich zum Erfolg

Es gilt eine faire Partnerschaft zum Erfolg

Auch veröffentlicht bei http://www.so-geht-hotel-heute.com

Einige in der Hotelbranche und vor allem im Revenue Management verstehen es wahrscheinlich nicht worum es geht wenn die Hotels die Raten Hoheit zurück bekommen wollen und müssen. Vorab ist es wirklich schade zu lesen, wie Revenue Manager sich so äußern und eventuell von der Materie Raten Parität und die Zusammenarbeit mit den OTA’s aber auch gar nichts verstehen.

Es geht hier nicht um wie viel Sprachen booking auf der eigenen Seite anbietet oder wie weit die Reichweite der Webseite ist. Das, mit Verlaub, wissen wir bestimmt auch. Es geht viel mehr darum das Raten Zepter zurück zu gewinnen und die Kunden versuchen direkt zu gewinnen. Auch wenn es beim ersten mal mehr Geld kostet als die Kommissionen bei booking, Expedia oder HRS, beim zweiten mal haben wir ihm direkt dran.

Dank der Metas haben es die Hotels viel leichter sgegen die OTA’s mitzuhalten und sich besser zu positionieren. Das Geheimnis ist eine ehrliche und Faire Zusammenarbeit, was bislang nicht da war. HRS und jetzt booking geben uns nicht die Email Adressen der Kunden, alle OTA Portale möchten immer nur günstigere Raten oder wollen Super tolle last Minute oder Corporate Angebote unterbreiten. Dann kommen Sie automatisch dazu, dass die eigene Webseite viel teurer ist als die der OTA’s. Wir, die Hoteliers, sollen die linke und die rechte Wangen anbieten, damit die OTA’s noch mehr verdienen und die Hotels im weiter im Raking fallen.

Das Thema ist nicht nur Kommission und Reichweite, es geht auch um Data und natürlich um den Bucher. Worüber die Hotellerie gerade kämpft, versucht auch die Lufthansa, Erhöhung der Buchungskosten um den Fluggast direkt auf deren Webseite zu bekommen.

Sie wollen uns doch nicht im ernst glaubhaft sagen, dass Sie einen Gast mit einer Flaschen Wasser oder einem Brief aufs Zimmer sowie ein upgrade dauerhaft gewinnen werden. Ehrlich gesagt, dass ist Steinzeit der Hotellerie!

Preisunterschiede im Netz schaffen keine Verwirrung, der potentielle Gast ist nicht so doof und Naiv wie einige ihm darstellen. Sie können die Parität mit den OTA’s halten und bei sich auf der Webseite eine niedrige Rate anbieten. Dadurch haben Sie das Problem und die Verwirrung relativ gut uns schnell gelöst. Wenn Sie eine gute IBE und Webseite haben ist das schon viel Wert, wenn das nicht da ist müssen sie sich nicht wundern wenn die Buchungen nicht fließen.

Zum Thema halb voll oder halb leer und die Distributionskosten ist das eine Investition um das direkte Geschäft zu bekommen. Es ist wie überall, dass zuerst investiert werden muss um Geschäft zu bekommen. Die OTA’s haben viel früher in den Metas investiert in so fern, dass sie einfache diese gekauft haben. Trivgo wurde von Expedia und Kayak von priceline. Also wo immer Sie was machen, verdienen diese mit.

Die OTA’s sind keine Feinde nur sollen diese die Hotels endlich als Partner und Kunden ansehen und nicht als Kühe die nur gemolken werden müssen. Die unternehmerische Freiheit ist unantastbar und sollte es mit der Ratenparität auch so bleiben. Die Ratenhoheit muss, in unserem Fall, im Hotel bleiben und nicht bei den OTA’s. wer das nicht versteht hat ein großen Problem.

 Auch veröffentlicht bei http://www.so-geht-hotel-heute.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.