Die Einigkeit ist nicht die Stärke der Hotel Branche

Nach meinem letzten Blogbeitrag (über Bewertungen bei Tripadvisor) und den Reaktionen einiger Kollegen habe ich mich ein wenig gewundert, dass viele sagen, dass eh nichts bringt, etwas zu machen und jeder doch lieber seine eigene Suppe kochen soll oder informierten mich über verschiedene Gerichtsurteile.

Wenn wir als Branche so egoistisch weiter arbeiten, haben wir bald wirklich keine Chancen mehr gegen die OTA’s, Bewertungsportale, Meta’s und generell andere Anbieter. Es ist schlichtweg falsch, wenn wir den Kopf in den Sand stecken und jedes Hotel, jede Hotelgruppe oder Verband für sich alleine arbeitet. Es wäre doch viel einfacher sowie effektiver, wenn wir als Branche mehr mit einer Stimme auftreten als öfters aus der Hüfte Schießen und teilweise auch mit nicht korrekten Fakten auftreten.

Nachdem wir vor zwei Wochen eine sehr negative Bewertung bei TripAdvisor erhielten, (ein Gast hat uns mit einer schlechten Tripadvisor gedroht, wenn wir seine non ref Reservierung nicht stornieren werden und ihm das Geld zurückgeben) haben wir einen heißen Draht zu TripAdvisor mit Mails und Telefon und dabei unserem Missmut vehement geäußert. Wir haben nicht aufgehört weitere Mails zu schrieben und erhielten Unterstützung von der IHA, die Bewertung wurde gelöscht – geht doch!

American Express ist auch so ein Kandidat, hier kann jeder Gast sich melden (wenn er seine Rechnung nicht bezahlen möchte) und sich über die Zahlung beschweren. Trotzdem, dass wir die Unterschrift vom Gast auf dem Anmeldeformular, auf der Rechnung (auch Kreditartenbeleg) und auf dem Barverzehrbeleg haben und alle Unterschriften sind identisch, versucht Amex uns klar zu machen, dass wir das Geld nicht bekommen, der Gast hätte doch mit der PIN bezahlen müssen. Die Argumente von Amex wurden immer skurriler und dümmer. Wir haben bereits alle Unterlagen zugeschickt und trotzdem sehen sie es nicht ein…. Da wir den Gast kennen werden wir auch hier dran bleiben, um auf unser Recht zu pochen!

Bei MicrosOpera geht es weiter, seit der Übernahme von Oracle ist diese Firma nicht mehr ansprechbar. Anfragen, Angebote, Support und der Kontakt hingt ohne Ende. Kleinere Hotels sind für Oracle nicht mehr interessant. Die sollten sich nicht wundern, wenn die Hotels bald wo anders sich umgucken um ein gutes Produkt zu finden welches im Preisleistungsverhältnis auch gut ist (wahrscheinlich möchten sie es auch). Wieso stemmt sich die Branche nicht gegen MicrosOracle auf und sagt denen, dass es so nicht weiter gehen kann?

Es zeigt sich, dass die OTA’s und META’s auch unsere Blogs lesen und uns bitten deren Namen aus den Blog zu nehmen, wenn es denen nicht so richtig passt oder sie nicht gut und positiv dargestellt werden.

Die Branche steht bereits seit der Mehrwertsteuer Senkung in der Kritik (Mövenpick Steuer) und musste viel einstecken von der City Tax (der einzelnen Städte) bis hin zu den neusten MwSt Regelung bei der Sauna Nutzung in den Hotels. Wir sollten als Branche eine Sprache sprechen und den Verbänden vertrauen, die wirklich was ändern können, nicht jeder kleiner Verband oder Verbund muss sich zu jedem Thema melden – und gegen andere Hotelverbände unnötig und falsche Informationen veröffentlichen, nur um zu zeigen, dass es ihm gibt.

Wir sollten mehr an uns glauben und uns von innen stärken sowie zeigen, dass wir eine wichtige und große Branche in der deutschen Wirtschaft sind. Des weiteren sollten wir noch mehr für unsere Rechte kämpfen und den OTA’s, Meta’s, Bewertungsportale, IT Firmen und andere und zeigen, dass diese nicht alles mit uns machen können, wie sie gerne haben möchten.

[contact-form][contact-field label=’Name‘ type=’name‘ required=’1’/][contact-field label=’Vorname‘ type=’text‘ required=’1’/][contact-field label=’E-Mail‘ type=’email‘ required=’1’/][contact-field label=’Webseite‘ type=’url’/][contact-field label=’Kommentar‘ type=’textarea‘ required=’1’/][/contact-form]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.