Springe zum Inhalt

1

booking.com erwartet von den Hotels, dass diese NON-refundable Buchungen um jeden Preis stornieren und das Geld zurückerstatten.

Statt an einer gemeinsamen Lösung zu arbeiten und mit den Hotelpartnern zu sprechen, kommt eine Anordnung!

Liebe OTAs (booking und Expedia), eine faire Partnerschaft sieht anders aus und es gibt auch den Tag X nach Corona (#TXnC)! Solche Schweinereien werden die Hotels Euch nicht vergessen.

Wir haben, im Gegensatz zu den OTAs eine soziale Verantwortung den Mitarbeiter und Lieferanten gegenüber. Wenn wir, die Hotels, alle Buchungen zurückzahlen, dann gibt es morgen keine Hotels mehr und alle Mitarbeiter wie auch die Zulieferer verlieren ihre Jobs.

Wer, wie booking, über Jahre Milliarden verdient hat, versucht die Hotels jetzt in die Knie zu zwingen! Es herrscht von Seiten der OTAs keinerlei Solidarität mit den Hotels.

Es reicht, die Hotels müssen jetzt aufstehen und sich dagegen wehren!

Vielleicht wäre es an der Zeit, alle OTAs abzuschalten (Buchungen kommen eh nicht rein) und versuchen es so lange wie möglich durchzuhalten!

Fairness und gute Partnerschaft sehen anders aus. Anstelle eines Dialoges, gibt es Anweisungen!

#noota #booking #expedia #fairness #sozialeverantwortung #TXnC #corona #hotels #hotel #direktbuchen #keinesolidaritaet

Nachdem Expedia letzte Woche eine E-Mail versendet hat (am Donnerstag um 19:40h) in der wir Hotels uns innerhalb von ca. 28 Stunden entscheiden sollten, ob wir die Reservierungen kostenfrei stornieren wollen oder nicht, bekommen wir gestern mehrere E-Mails von Expedia mit Stornierungen, Einseitige!

Expedia behauptet, dass jemand diese Stornierungen von uns genehmigt hat. Expedia unterstellt uns damit etwas, was wir nicht gemacht haben. Die ist Diebstahl und wir werden dies nicht hinnehmen.

Wir fordern Expedia auf, diese nicht rechtmäßigen und einseitigen Stornierungen zurückzuziehen.

An alle Hotelkolleginnen und Kollegen kann ich nur den Hinweis geben, checkt gut, welche E-Mails Ihr von Expedia bekommt und wehrt Euch.

Die Ironie ist auch, dass Expedia noch eine Umfrage versendet, um ein Feedback über die Zusammenarbeit zu bekommen!

Expedia ist kein Partner, sondern ein egoistischer Haufen, der auf die Hotels, während ihrer schwersten Krise und während sie auf dem Boden liegen auch noch drauftrampelt!

EXPEDIA: Es kommt der Tag X nach Corona und das, was Sie mit uns jetzt machen, werden wir Ihnen nicht vergessen!

SO NICHT UND NICHT MIT UNS!

#expedia #hotel #hotellerie #wirbleibenhier #wehreuch #expediakeinfairerpartner #hotelleriegemeinsam #noexpedia #ota

2

Expedia und HRS fordern nun auch von Hotels auf Reservierungen zu verzichten, wieso denn? Sie haben auch nicht, für die wenigen Buchungen, die Kommission reduziert oder abgesetzt!

Expedia schickt den Hotels um 19:00 Uhr eine Mail mit der Aufforderung, sich innerhalb von 28 Stunden zu entscheiden, also viel Zeit geben Sie den Hotels nicht!

Wenn Sie solche Maßnahmen veröffentlichen und fair sein wollen, warum konsolidieren Sie die Hotels nicht im Vorfeld. Lassen Sie uns doch eine offene Plattform gründen, um über Ihre Maßnahmen im Vorfeld zu besprechen.

Wir müssen auch den Mitarbeitern den Lohn bezahlen können. Wenn wir auf diese Einnahmen verzichten, muss die Mehrheit der Hotels komplett und schnell schließen und viele Mitarbeiter kündigen.

Die Zeiten sind gerade sehr schwierig. Diese einseitige Forderung von Ihrer Seite ist egoistisch, unfair und falsch! Keine Fairness! Lassen Sie uns diese Krise gemeinsam meistern und nicht mit einseitigen Maßnahmen Ihrerseits.

HRS möchte auch die Gäste umbuchen, wieso haben sie das auch nicht mit den Hotels, im Vorfeld, besprochen? Warum immer diese Alleingänge. Es wäre doch, in einer fairen Partnerschaft, nur korrekt, mit uns zu reden. Danach sind die Gäste nur auf die Hotels sauer, dass wir die Maßnahmen der OTAs nicht unterstützen.
Lassen Sie uns die Krise gemeinsam bewältigen und nicht egoistisch – jeder für sich.

#keinfairerpartner #hotel #direktbuchen #solidaritaet #booking #expedia #hotels #hrs